Die Fassade ist einer der wichtigsten Teile Ihres Hauses. Zum einen bedingt sie den ersten Eindruck, den ein Betrachter von Ihrer Immobilie erhält. Sie ist die Visitenkarte des Objekts und sollte dementsprechend hochwertig sein.

Zum anderen hat die Fassade als äußerste Schicht des Hauses eine wichtige Dämmfunktion. Da sie als Teil der Gebäudehülle ähnlich wie das Dach den ständigen Einflüssen von Wind und Wetter ausgesetzt ist, sollte sie regelmäßig saniert werden. Doch wann ist eine Fassadensanierung in Berlin und Umland sinnvoll? Im Folgenden finden Sie eine umfassende Beantwortung dieser Frage.

Wann ist eine Sanierung der Fassade vonnöten?

Es gibt eine ganze Reihe typischer Schäden, welche die Sanierung Ihrer Fassade notwendig machen. Diese sind normalerweise so leicht erkennbar, dass auch ein Laie eine erste Prüfung der Fassade durchführen kann. Zu den häufigsten Schäden gehören:

  • Verwitterte, ausgeblichene Stellen
  • Kleinere Risse im Putz
  • Risse im Mauerwerk oder in den Betonwänden
  • Abgenutzte, verwitterte Stellen
  • Abgeplatzte Putzschicht, feuchte Wände
  • Abbröckelnde, feuchte Wände mit Ausblühungen (Salzkruste an der Fassade)
  • Schadhafte und ausbrechende Ausfachungen

Die meisten der hier vorgestellten Schäden können Sie leicht auf den ersten Blick erkennen. Entdecken Sie einen oder sogar mehrere dieser Schäden an Ihrer Fassade, sollten Sie schnell handeln und uns kontaktieren.

Wir können dann umgehend mit der Sanierung Ihrer Fassade beginnen und so schlimmere Schäden abwenden. Im Folgenden erfahren Sie, welche Optionen bei der Fassadensanierung bestehen.

Mögliche Maßnahmen zur Fassadensanierung

In den meisten Fällen genügt es, die beschädigte Fassade mit einem neuen Anstrich zu versehen. Dazu benutzen wir abhängig von der Beschaffenheit der Fassade hochwertige Silikat-, Kasein-, Dispersions- oder Kalkfarben.

Ist es bereits zu schlimmeren Beschädigungen gekommen, reicht ein einfacher Neuanstrich der Fassade oftmals nicht mehr aus, um die entstandenen Schäden zu beheben.

Ist die Fassade großflächig beschädigt, lohnt es zudem meist nicht mehr, einzelne Stellen auszubessern, da dies nun höhere Kosten verursacht als eine ganzheitliche Behandlung der Fassade.

Eine Neuverputzung Ihrer Fassade ist in diesem Fall die günstigste Variante, die dieser zudem eine höhere Wetterfestigkeit verleiht. Dabei kommen bei uns nur hochwertige mineralische Putze oder Kunstharzputze zum Einsatz.

Während der Putz aus Kunstharz besonders wetterbeständig ist, bietet ein mineralischer Putz den Vorteil, dass er die Feuchtigkeit des gesamten Gebäudes besonders gut reguliert.

Darüber hinaus ist auch eine Verkleidung des Gebäudes mit Schiefer, Ziegeln, Kalksandsteinen oder Holz möglich. Die Auswahl des Baustoffes erfolgt hier abhängig davon, welche optische Wirkung Sie präferieren.